RKV Denkendorf

    Nelly Ludwig, Sandra Möbus, Anja Fahrion und Janina Raisch werden Vizeweltmeister 2014

    22.11.2014 - Weltmeisterschaft im Hallenradsport 2014 in Brünn/Tschechien

    Zum ersten Mal in der 105 jährigen Vereinsgeschichte startete eine Mannschaft vom RKV Denkendorf bei einer Weltmeisterschaft. Nach einer beeindruckenden Saison haben sich Anja Fahrion, Nelly Ludwig, Sandra Möbus und Janina Raisch für die Weltmeisterschaft im Hallenradsport in Brünn/Tschechien qualifiziert und wurden von einer großen Fangemeinde begleitet. Vier Jahre kämpften die Denkendorfer Athletinnen mit dem Trainer-Duo Petra Geyer und Martin Thiele um das begehrte WM-Ticket. Zunächst ohne Erfolg, da die Konkurrenz aus dem bayerischen Steinhöring immer einen Schritt voraus war. Doch in diesem Jahr war es dann endlich so weit: Überlegen setzte sich das Quartett in den sieben Vorentscheidungswettkämpfen gegen den bis dahin amtierenden Weltmeister Steinhöring durch und sicherte sich das Startrecht für den BDR.  Am Freitag, den 21.11.2014 betraten sie zum ersten Mal die WM-Fläche beim Vorkampf im 4er Kunstradfahren. Sie fuhren eine wunderschöne Kür ohne Fehler und mit der hervorragenden Punktzahl von 209,93 blieben sie ein weiteres Mal in dieser Saison über der 200er Marke. Den größten Rivalinnen, amtierenden Weltrekordinhaberinnen aus der Schweiz, wurden nicht so viele Punkte abgezogen und am Ende standen 217,19 Punkte auf deren Konto. Somit waren neben dem Team aus der Schweiz und aus Deutschland noch Österreich und die Slowakei für den Finaldurchgang am Samstag, den 22.11.14 qualifiziert.

    Die Spannung war förmlich bis nach Denkendorf am heimischen Bildschirm per Lifestream aus Tschechien zu spüren. Wie auch am Freitag starteten Ludwig, Fahrion, Möbus und Raisch sehr sicher und souverän in ihre Kür. Bis zur Minute 3 lief alles glatt, leider schlichen sich dann bei den Pirouetten leichte Unsicherheiten ein und diesen Punktabzug konnten sie nachfolgend natürlich nur schwer wieder ausgleichen. Die vier Frauen vom RKV Denkendorf konnten aber alle Übungen in der vorgeschriebenen Zeit von 5 Minuten sehr ruhig und sauber bewältigen und mit 206,12 konnten sie wieder eine sehr gute Punktzahl vorlegen. Nun starteten die Frauen aus der Schweiz, diese hielten dem Erwartungsdruck nicht stand und mussten einmal vom Rad. Dies war aber der einzige sichtbare Fehler und am Ende standen 211,53 Punkte zu Buche. Somit gewann das erste Mal seit 1988 die Mannschaft aus der Schweiz eine Kunstradgoldmedaille. Der Vizeweltmeistertitel geht damit zum allerersten Mal für die BRD startend nach Denkendorf! – Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!

    24.11.2014 Empfang der Vizeweltmeister in der Löcherhaldenturnhalle

    Einen weltmeisterlichen Empfang bereitete der RKV Denkendorf seinen frischgebackenen VIZE-WELMEISTERINNEN in der Löcherhaldenturnhalle. Der 1. Vorsitzende Hermann Alber begrüßte das Team Deutschland in der probe vollen und liebvoll mit Plakaten, Bannern und Bildern geschmückten LÖHA. So entstand beinahe ein Athmosphäre wie vor Ort in Tschechien.

    "Durch die vor Jahren ins Leben gerufene Spendenaktion für den Kauf neuer Kunsträder für die Sportlerinnen darf sich die ganze Vereinsfamilie als Vizeweltmeister fühlen" so Hermann Alber. Die Mädels bedankten sich beim Trainerstab Petra Geyer und Martin Thiele sowie bei ihren Eltern ohne die solch eine Leistung über all die Jahre nicht möglich gewesen wäre. Gleichzeitig hoffen alle auf ähnliche Momente und Erfolge in der Zukunft. Bürgermeister Peter Jahn ließ es sich nicht nehmen das Goldene Buch der Gemeinde mitzubringen. So konnten sich die Sportlerinnen, Trainer und der Vorstand des Vereins im Buch verewigen.  Herzlichen Glückwunsch!!!